Tipps zum Gebrauchtkauf

Wer ein Motorrad kaufen möchte, der weiß, dass so ein Kauf kein "Schnellschuß" sein sollte. Vermeintliches Schnäppchen - böses Erwachen. Eine gute Vorbereitung für den Gebrauchtkauf ist die halbe Miete! Hier möchten wir Dir ein paar wertvolle Tipps für deinen nächsten Gebrauchtkauf geben.

Händler o. Privat

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Gewährleistung vom Händler ist ein großes Plus, jedoch meist mit einem höheren Kaufpreis verbunden ( Aufpassen: Fahrzeuge die im "Kundenauftrag" verkauft werden, fallen nicht unter die Garantie).

Wer privat kauft, sollte technisch versierter sein, um anstehende Reperaturen und die damit verbundenen Kosten einschätzen zu können.

Emotionen

Behalte deine Emotionen im Griff!

Jeder ist heiß auf ein neues Bike. Achte darauf, das deine Emotionen nicht die objektiven Tatsachen überlagern. 

Auch der Verkäufer registriert das sofort. Preisverhandlungen werden zusätzlich schwieriger, wenn du vor Freude um das Motorrad schwänzelst.

Bleib cool, freundlich- aber bestimmt!

Checkliste

Entwerfe eine auf das gewünschte Motorrad zugeschnittene Checkliste! Du hast dir ein Modell deiner Wahl ausgesucht. Nun forsche online in verschieden Foren über Schwachstellen des Models. Du wirst schnell fündig und kannst dir somit Punkt für Punkt die häufigsten Mängel notieren und vor Ort sorgfältig prüfen


Ohne Probefahrt geht gar nichts!

Eine Probefahrt ist unausweichlich! Direkt nach der optisch- technischen Durchsicht solltest du alle Schalter und Funktionen prüfen. Lass Dir vom Besitzer ruhig ein paar Dinge erklären -prüfen solltest Du jedoch selbst. Lass das Fahrzeug ruhig schon im Stand laufen (Startprobleme? Kaltstart...ruhiger Leerlauf, Geräusche etc.?) Hat der Besitzer das Fahrzeug schon warmlaufen lassen bevor du zur Probefahrt kommst, ist meistens schon etwas im Busch- achte darauf.

Hast du bisher gravierende technische Mängel festgestellt -verzichte auf eine Probefahrt und schaue Dich nach einem anderen Exemplar um. Passt soweit alles, dann ab die Katze.

 

Die Probefahrt kann ruhig 20 min in Anspruch nehmen. Fahrt im instabilen Bereich, außerhalb geschlossener Ortschaften, idealerweise Kraftfahrstraße oder Autobahn. Kaufe nicht die Katze im Sack. Fahr in eine abgelegene, verkehrsarme Straße und mache beispielsweise die Grundfahraufgaben deiner Fahrschulzeit. Mach ein paar Gefahrenbremsungen, damit Fahrwerk, Gabel, Bremsen richtig arbeiten müssen und Undichtigkeiten erkannt werden.

 

Wie sieht das Checkheft aus - wurden alle Wartungen durchgeführt laut Wartungsplan?

 Sprüche wie: "Ja, habe gerade letzte Woche den Ölwechsel selbst durchgeführt"- sind keine Seltenheit. Schau Dir die Farbe des Öl`s an. Ist es pech schwarz, dann flunkert der Kollege gewaltig. 

Wir das Motorrad unfallfrei angepriesen? Achte auf Lackplatzer am Lenker- sind welche vorhanden, dann ist der Lenker verbogen und das Motorrad lag schon einmal auf der Seite. Lenkerenden, Getriebedeckel, Außenspiegel verkratzt- das sind alles Hinweise auf einen Sturz. Ziehe das Motorrad über den Seitenständer, so dass das Vorderrad in der Luft ist- bewege den Lenker von Anschlag zu Anschlag. Läuft das geschmiert ohne Rucken und zucken? Nur so kannst du Schäden am Lenkkopflager prüfen.

 

Wie sieht es mit Zubehör aus? Sind alle Teile eingetragen/ bzw. erlaubt, die verbaut sind. Wann ist der nächste Tüv fällig? Passen die KM Anzahl zum optischen Erscheinungsbild, oder wurde getrickst?

Ist das Objekt der Begierde ein Wanderpokal? Auch die Anzahl der Vorbesitzer kannst du in der Zulassungsbescheinigung Teil 2 ( Fahrzeugbrief ) prüfen. Dabei kann auch ein Blick über den Vergleich der Fahrgestellnummer nicht schaden.

Du merkst, es gibt eine ganze Reihe zu beachten.

Und das ist nur ein kleiner Auszug aus dem Gebrauchtkauf ABC.

 

Zustand der

- Kette - Bremsen - Bereifung - Flüssigkeiten - Rahmen - Fahrwerk - Rost

............ die Liste wird immer länger.

 

Fazit

Safety first! Du bist Dir unsicher? Nimm einen fachkundigen Kollegen/in zum Besichtigungstermin mit, der ein vermeintliches Schnäppchen schnell enttarnen kann.

Ansonsten bist du auch bei deinem freundlichen Motorradhändler sicherlich gut aufgehoben. Aber denke daran, aufpassen bei Motorrädern die im Kundenauftrag verkauft werden!

 

Augen auf und viel Erfolg,

dein L7 Team

 

 

News


NEU: Online anmelden - Papierkram erledigt L7

Mehr>

Unser Instagram News Feed-

was gibts Neues bei L7 Fahrschule?

Mehr>

Unsere Fahrschule: Filiale In Kehl: 4x Unterricht pro Woche- das ganze Jahr über!

Mehr>

Neue Standorte! L7 Fahrschule jetzt auch in Kehl, Willstätt und Schutterwald.

Mehr >

Wahrscheinlich das schönste Fahrschulbike in der Ortenau- unsere gepimpte Z900! Mehr>

Wir geben VollGAS!!! Als 1.Fahrschule in der Ortenau mit ..........

Meh >

BKF - Nächster Kurs / Modul bei L7 Fahrschule Kehl

Mehr ›

Nächster Motorradkurs startet

Mehr ›

NEU!!! Du möchtest einen Automatik Führerschein? Bei uns mit dem neuen Ford Focus Active!

Mehr >

Unser Gruppenrabatt - ungeschlagen!

Mehr >

Komm zu einem KOSTENLOSEN Probeunterricht!

Mehr >

BKF- Fördermittel für Unternehmen, Privatpersonen und Geringqualifizierte.

Mehr >

 

Geschenk gesucht? Hier unsere beliebten Gutscheine.

Mehr >


Vorsicht bei Schlüsselzahlen! deine Fahrschule informiert

Mehr >

Kontakt


L7 Führerscheine GmbH

Schaflacher Weg 1

77743 Neuried 

Tel. 01579 2374134

info@L7-Fuehrerscheine.de

Nice to Know


Bußgelder, Führerscheinentzug und Punkte. Info`s von der Fahrschule Kehl- L7

Mehr >

Unsere Specials auf einen Blick. Führerschein bei L7

Mehr >

Öffnungszeiten


Die Öffnungszeiten aller L7 Filialen findest du hier:

Mehr>